Automatisierte Beschaffung mit IoT Technologie am Beispiel der POS TUNING

C-Teile sind notwendige Güter von geringem Bestellwert, z. B. Reinigungsartikel oder Produkte für Reparaturen, Instandhaltung und Wartung. Der Aufwand und die Beschaffungskosten sind in Relation zu den beschafften Werten in diesem Bereich besonders hoch. Häufig kaufen mehrere Personen – zumeist eigenmächtig – bei einem beliebigen Lieferanten C-Teile ein. Dabei verbrauchen sie Zeit und Ressourcen, was zu unverhältnismäßig hohen Kosten und Aufwänden im Beschaffungsprozess führt. Eine automatisierte Bestellabwicklung, die Bedarfe bündelt und gezielt Bestellungen auslöst, spart viel Zeit und Geld. Das Optimierungspotenzial liegt in erster Linie bei den internen Prozesskosten. Je häufiger Bestellvorgänge ausgelöst werden, umso größer ist das Sparpotenzial innerhalb des Unternehmens.

In seinem Vortrag zeigt Oliver Voßhenrich am Beispiel der C-Teile Beschaffung bei der Firma POS TUNING auf, welche Aufwände und welche Einsparungen durch die Automatisierung der C-Teile Beschaffung mit IoT Technologie zu erzielen sind.

Oliver Voßhenrich ist Diplom Informatiker, zertifizierter Category Manager, Vorstandsmitglied im deutschen Ladenbauverband und geschäftsführender Gesellschafter der Firma POS TUNING.

POS TUNING ist der Spezialist für den Point of Sale. Der Vision des „glücklichen Shoppers” folgend haben es sich die Bad Salzufler zur Aufgabe gemacht, dass “Einkaufen einfach besser zu machen”. Durch die Automatisierung und Digitalisierung des stationären Einzelhandels schaffen die Lösungen von POS TUNING im Markt Zeit für das Wichtigste: den Kunden.

neoalto ist ein Spin-Off der POS TUNING. neoalto verbindet Sensorik und Datendienste und macht aus einfachen Regalen Smart Shelves. Mit der neoalto IoT Technologie können Waren-, Kunden- und Mitarbeiterbewegungen in der neoalto Service Cloud erfasst und automatisiert werden.

Zur Anmeldung